Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

… weitere Infos zu unseren aktuellen Themen finden Sie in unserem Info-Blog.

40 Jahre Tagesmütter e.V.

40 Jahre Tagesmütter e. V.
→ Zur Bildergalerie

* * *

Die wichtigsten Not­ruf­nummern auf einen Blick

Von der UK NRW (Un­fall­kasse NRW) für Sie zu­sam­men­ge­stellt:
→ Notrufnummern.pdf

* * *

Wichtige Hinweise:

Alle Kurse unserer Verantstaltungen sind Einzelkurse. Sollte es sich aus­nahms­weise um einen 2-teiligen Kurs handeln, dann gilt der Preis in diesem Fall für beide Termine!

* * *

Alle Kurse, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, sind auch für Eltern ge­eignet.


Alle Infos zu unseren Fort-
bildungen und Terminen finden Sie unter:

→ Veranstaltungen oder im
→ Flyer

 

Angelika Schumann

 

 

 

 

 

Sie haben Fragen zum Verein?

Dann sprechen Sie mich an.
Sie erreichen mich:

unter der Tefefonnummer
0178-62.945.97

in der Zeit von
Montag – Freitag
13:15 – 14:45 Uhr

Donnerstag
19:30 – 21:00 Uhr

oder per E-Mail:
info@tagesmuetter-verein.net

Sie erreichen unser Büro:
Dienstag 8:30 – 12:30 Uhr
Tel.: 02159-4591
AP:
Jutta Dörper


Wir sind Mitglied im:

  • Berufsverband für Kindertagespflegepersonen NRW
  • Landesverband für Kindertagespflege NRW
  • Bundesverband für Kindertagespflege
  • Der Paritätische

 

Vorbeugen
statt heilen!

Informationsmaterial zu
Infektionskrankheiten

Fortbildung zum Thema:
Infektionskrankheiten


Wichtige Info zu den  
Erste-Hilfe-Kursen

weitere Informationen

 

                                         

  • Unterstüze uns mit Prämien aus deinen Online-Einkäufen!
  • Der Einkauf kostet dich keinen Cent extra
  • Prämien sammeln in über 900 Online-Shops
  • Bis zu 100% der Prämie gehen automatisch an uns

 

„Sprich mit mir – Familienzeit statt Handy-Zeit!“

Veröffentlicht am 15.11.2019

Zum Anlass des Kinderrechtsjahres 2019 hat der Rhein-Kreis Neuss zusammen mit allen angehörigen Kommunen diese Kampagne gestartet, um Eltern einen bewussten Umgang mit Smartphones und anderen elektronischen Medien nahe zu bringen. Gemeinsam mit dem Jugendamt, Gesundheitsamt, Integrationszentrum und der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit hat die Kreisverwaltung diese Kampagne entwickelt und auf die Beine gestellt. Der Landschaftsverband Rheinland hat diese Initiative mit 4000,- € gefördert. Die Städteregion Aachen hat bei ihrer Kampagne erstmals die Cartoons von Renate Alf eingesetzt, mit deren Zustimmung der Rhein-Kreis Neuss diese übernehmen durfte.

Grund dieser Aktion ist die oft unbedachte Nutzung von Handys und anderen elektronischen Medien, die mittlerweile einen festen Platz in unserem alltäglichen Leben eingenommen haben. Kaum einer macht sich noch Gedanken darüber, welchen Stellenwert sie für uns haben. Wir führen kaum noch persönliche Gespräche. Stattdessen greifen wir zum Handy, um über die sozialen Medien zu kommunizieren.

Tatsächlich kommt es immer häufiger vor, dass man auch in der gemeinsamen Zeit mit der Familie, dem Smartphone die meiste Aufmerksamkeit schenkt. Besonders Kleinkinder leiden darunter. Sie reagieren mit Frust und Ärger auf die Eltern, die sich in der gemeinsamen Zeit mehr dem Smartphone zuwenden als ihnen die benötigte Aufmerksamkeit zu schenken. Zwar sind die Bezugspersonen körperlich, aber emotional nur zeitweise anwesend.
Langzeitstudien haben gezeigt, dass Kinder, die sich vernachlässigt fühlen mit Unsicherheit, Bindungsstörung und Verhaltensauffälligkeiten reagieren und unter dem Gefühl von Einsamkeit leiden. Auch erhebliche Probleme in der frühkindlichen Sprachentwicklung wurden bei diesen Kinder festgestellt.

Die Städte übergreifende Kampagne will auf humorvolle und zeitgemäße Weise auf diese Problematik hinweisen und Eltern/Bezugpersonen daran erinnern, wie wichtig die volle, ungeteilte Aufmerksamkeit in der gemeinsamen Zeit mit Kindern ist.

→ Broschüre 2019 Sprich mit mir.pdf

 

Mehr unter:
→ Rhein-Kreis Neuss
→ Stadt Meerbusch
→ StädteRegion Aachen
→ Mediathek WDR1 Lokalzeit

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?